Gemeinsamkeiten kann ich nur mit einem anderen Menschen haben, den ich respektiere und der mir nicht fremd bleiben will.


"Wer bin ich?"
  • 08.10.2017 21:39 - Kochen im Ein-Personen Haushalt
von Virginia in Kategorie Wie läuft es denn hier im Forum so.

Zur Eroeffnung - ich koche sehr ungerne, vor allem keine kleine Mengen. Die ewigen Truthahn-hackbratenscheiben, die ich oft einfriere, haben ihre Anziehungskraft verloren und so hat Gemuese-Stir-Fry. Wuesste gerne, wie andere "single-Cooks" dieses Problem loesen.



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Kochen im Ein-Personen Haushalt" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Kommentar von Mohnblume
- 07.12.2017 13:57

... Spass beiseite. Mein Tip, kauf dir erst mal kleines Kochgeschirr, Töpfe, Pfannen. Dann kauf nicht im Supermarkt. Geh zum individuellen Metzger, oder in grösseren Geschäften zur Bank und kaufe ein Stück, Schnitzel, Hühnerschlegel, Leberschnitte, etc. Kauf klein ein und lerne klein zu kochen. Braucht auch Übung!

Kommentar von Mohnblume
- 07.12.2017 13:27

... ich nehme eine Dose Erbsen, leere sie, tu etwas Salz dazu und fülle sie mit heissem Wasser. Diesen Vorgang wiederhole ich so lange, bis die Erbsen heiss genug sind, um sie aus der Dose zu Essen. Danach entsorge ich alles. So einfach lebt sich im Einpersonenhaushalt mit geringstem Aufwand. Und erst noch restenlos.

Kommentar von gartenzwerg
- 13.10.2017 17:49

Da ich momentan ja auch alleine bin, fühle ich mich von Deinem Blog angesprochen. Man sagt zwar den Männern im Allgemeinen einen hohen Fleischverbrauch nach, aber ich lasse es, gleich, ob Schwein, Rind oder Dein Hühnerfleisch, weg und lebe sehr gut mit Paprika, Zuchini, Zwiebeln und Kartoffeln. Heute machte ich mir in der Pfanne ein Pfund Spinat mit Zwiebeln und etwas Bacon, gab dann Milch und Streichkäse dazu und hab mir dann so zehn Stück Esskastanien gebraten und dazu gegessen. Muss ja nicht immer Kartoffel dabei sein. Obwohl - Kartoffeln mit Zwiebeln und was geraspelten Käse drüber, lecker.
Ach, übrigens, wenn ich weitgehend auf Fleisch verzichte, verringere ich immer wieder mal mein Volumen. So habe ich die letzten zwei Wochen zwei kg abgenommen. Ist ja auch nicht schlecht, oder?!

disconnected Mal (öffentlich) gesprochen .. Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz